Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Direktkandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis 92 einstimmig gewählt

Stefan Söhngen, Direktkandidat WK 92

Am Mittwochabend wählten die Kreisverbände der LINKEN, Rhein-Erft und Euskirchen, ihre Direktkandidaten für die anstehende Bundestagswahl am 26.09.2021 für die Wahlkreise 91 (Rhein-Erft I) und 92 (Euskirchen-Rhein-Erft II) in der Dreifachturnhalle der Erich Kästner Realschule in Brühl.

Im Wahlkreis 92 wurde der Kreisgeschäftsführer der LINKEN Rhein-Erft, Stefan Söhngen, als Direktkandidat mit 100% der Stimmen gewählt, Söhngen hierzu: „Ich freue mich über das gute Ergebnis und auf einen spannenden Wahlkampf. Für uns als LINKE ist die soziale Frage entscheidend. Besonders in der Pandemie hat sich die soziale Ungleichheit verschärft. Daher muss im Wahlkampf die Frage, wer die Krise bezahlen soll, in den Mittelpunkt gestellt werden. Wir kämpfen für eine Vermögensabgabe, bezahlbaren Wohnraum und einen fairen Mindestlohn.“
In seinem Schlusswort bedankte sich der Euskirchener LINKEN Kreissprecher Thomas Mohr, für die Gastfreundlichkeit des Nachbarverbandes und deren guten Organisation. Er gratulierte den beiden zu ihrer Wahl. An den Kandidaten Stefan Söhngen gerichtet sagte er: „Ich freue mich auf den Wahlkampf mit dir und da wir beide ja keinen Führerschein haben, den Wahlkreis per Bus und Bahn zu erkunden“.