Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE setzt im Wahlkreis 8 auf bewährte Kraft - Thomas Bell tritt wieder bei der Landtagswahl an.

Einstimmig wählte die Mitgliederversammlung den 55-jährigen Thomas Bell aus Bad Münstereifel zum Direktkandidaten im Wahlkreis 8 Euskirchen 1.

„Ja, ich trete nochmal an. Ich weiß, dass die Chance, ein Direktmandat zu erringen auch im vierten Anlauf verschwindend klein ist, aber ich möchte meiner Partei in diesem Wahlkreis ein Gesicht geben und auch mit der Kandidatur einen Beitrag zu einem Neustart der Partei leisten. Unser Abschneiden bei den Kommunalwahlen war kreisweit nicht gut und wir wollen nun gemeinsam daran arbeiten, dass uns die Wählerinnen und Wähler wieder als die soziale Alternative erkennen, die sich stets für die Belange der Bürgerinnen und Bürger einsetzt.“ erklärt Thomas Bell zu seiner erneuten Kandidatur.

Der im Hauptberuf als Beamter im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Beschäftigte, wurde in der Vergangenheit vom politischen Mitbewerber öfter als die „politische Allzweckwaffe der Linken“ bezeichnet.

„Wir zeigen damit Kontinuität und vertrauen auf das umfassende Fachwissen und die Expertise aus langjähriger kommunalpolitischer Tätigkeit, die Thomas Bell mitbringt und wollen mit ihm den Wählerinnen und Wählern unser Programm für ein soziales und gerechteres NRW vermitteln.“ erläutert Olaf Scholz als einer der Kreissprecher der Partei DIE LINKE.